Heizkostenverteiler Plombe kaputt

Heizkostenverteiler ablesen
Heizkostenablesung

Hände weg von Plomben am Heizkostenverteiler

Es kommt immer wieder vor, sei es aus Versehen oder wissentlich, dass ein Heizkörperzähler entfernt, bzw. die Plombe entfernt wird.

Wie ist mit dieser Problematik umzugehen? Zunächst sei darauf hingewiesen, dass Sie eine Plombe, egal wo, nicht entfernen sollten. Meist hat diese Plombe einen Sinn. Finger weg davon.

Passiert es trotzdem, dann setzen Sie sich am besten mit der Hausverwaltung, dem Hausbesitzer oder Techem in Verbindung. Schrauben Sie nicht selber daran herum. Das kann negative Folgen haben und als Manipulation ausgelegt werden.

Die Firma schickt jemanden, um den Heizkörper neu zu verplomben. Da fallen natürlich Kosten für den Verursacher an.

Entfernen der Plombe kann als Manipulation ausgelegt werden

Mit einem Heizkostenverteiler werden Verbrauchswerte ermittelt. Eine kaputte Plombe gilt als Urkundenbeschädigung und darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Strom, Gas oder Wasserzähler sind ja zum Beispiel auch verplombt.

Hände weg von einer Plombe. Das ist der sichere Weg. Mit einer Plombe darf nur jemand hantieren, der eine Zulassung hat. Wenn Sie die Plomben abmontieren und wieder anbringen, kann es bei der Jahresablesung zu einer Fehlermeldung kommen.

Ein Monteur kommt in diesem Fall vorbei und überprüft das Gerät. Die Kosten muss der Verursacher tragen. Wird in einer Wohnung oder einem Zimmer ein Heizkörper ausgetauscht, so wird der Heizkostenverteiler für die neuen Geräte neu codiert.

Der Zähler muss dem neuen Heizkörper entsprechen, da er sonst nicht richtig zählt. Eine Ausnahme ist dann der Fall, wenn der neue Heizkörper dem alten entsprecht, auch in der Baureihe.


Auf der Suche nach einer neuen Heizung?

Holen Sie sich hier kostenlos Angebote von Heizungsbauern in Ihrer Nähe ein und sparen Sie sich viel Geld!

Kostenlose Angebote erhalten

Der Verbrauch der Wärme wird in der Regel einmal pro Jahr abgelesen

Meistens wird ein Mal im Jahr, kurz vor der Abrechnung, der Zählerstand abgelesen. Der Unterschied zur letzten Ablesung, meist ein Jahr vorher, entspricht dem Verbrauch.

Die Geräte haben nur eine bestimmte Lebensdauer. Manchmal kommt es vor, dass der Zähler abschaltet und es wird nicht bemerkt. In diesem Fall gilt bei der Techem der Verbrauch der letzten Jahre als Grundlage der Berechnung.

Kommen bei einer Sanierung einer Wohnung neue Heizkörper an die Wände, so können Techem Funk Heizkostenverteiler von einem Installateur abmontiert werden, sofern er weiß, wie es geht.

Sobald die Heizperiode beginnt, kommt ein Monteur von Techem und bringt die Plomben bei den neuen Heizgeräten an. Diese Kosten übernimmt der Vermieter.

Fassen wir noch ein mal zusammen: Hände weg von Plomben, egal wo diese angebracht sind. Es kann als Manipulation ausgelegt werden.

Passiert es trotzdem, warum auch immer, verständigen Sie sofort den Vermieter oder Techem und bringen die Sache wieder in Ordnung. Dies dient dem Hausfrieden und einem guten Verhältnis zum Hauseigentümer. Das kann nur in Ihrem Sinne sein.

copyrigth: Korobova / bigstock.com

Andreas Treufelsberger
Andreas Treufelsberger ist 41 Jahre jung ;-) und überzeugter Handwerker. Vor 17 Jahren hat er seinen Traum erfüllt und einen Meisterbrief zum Heizungsbauer und Energieberater erhalten. Seitdem ist er bemüht sein Wissen im Job als auch im Internet weiterzugeben. Heizsysteme sowie auch moderner Umweltschutz beim Hausbau faszinieren ihn schon immer. In seiner Freizeit befasst er sich mit Sport, gesundem Lebensstil und schreibt Artikel auf Onlineportalen wie heizungshelden.com und der taz.