Kindersicherung für die Heizung

heizung sichern

Eine Kindersicherungen an Heizungen sollten nicht fehlen

Kleine Kinder sind sehr neugierig und möchten alles ausprobieren. In der Regel machen sie auch bei Heizkörpern nicht halt. Durch eine spezielle Kindersicherung kann verhindert werden, dass Ihr Kind die Heizung verstellt.

Auch Verletzungen, die bei einer zu heißen Heizung auftreten können, lassen sich durch eine Kindersicherung vermeiden.

Warum sollte in einem Haushalt mit Kindern eine Sicherung für Heizungen nicht fehlen?

Heiße Heizkörper stellen für kleine Kinder ein hohes Risiko dar. Ihre Kinder können sich daran verbrennen und sich schwere Verletzungen zuziehen. Durch eine Sicherung können Sie vermeiden, dass Ihre Kinder die Heizung zu hochstellen.

Ein weiterer Vorteil einer Sicherung ist, dass auch Ihre Heizkosten nicht unnötig in die Höhe getrieben werden. Häufig bemerkt man es zu spät, dass das Kind die Heizung auf Höchstleistung verstellt hat. Somit wird unnötig Energie vergeudet.

Mithilfe einer Sicherung kann gewährleistet werden, dass die Heizung immer auf der gewünschten Temperatur bleibt. Wird eine Wohnung kindersicher gestaltet, sollten Sie auch auf eine Heizkörper-Sicherung nicht verzichten.

Smarte Heizkörper Sicherungen

Immer mehr Menschen gestalten ihr Zuhause smart. Das bedeutet, dass viele Geräte aber auch Heizungen mit dem eigenen Smartphone gesteuert werden können. Über das System steht Ihnen auch eine Kindersicherung zur Verfügung.

Sie bietet Ihnen den Vorteil, dass Kinder keine Möglichkeit haben, das Heizkörperthermostat zu steuern. Eine kindersichere Wohnung sollte beim Thema Heizung nicht aufhören.

Mit der smarten Variante lässt sich das Raumklima immer je nach Bedarf steuern. Ein smartes Heizungssystem liegt immer mehr im Trend. Es ist nicht nur sehr komfortabel, sondern bietet Ihnen auch bei kleinen Kindern einen hohen Schutz.

Zusätzlich können Sie durch eine individuelle Einstellung der Heizungsanlage echtes Geld sparen.


Auf der Suche nach einer neuen Heizung?

Holen Sie sich hier kostenlos Angebote von Heizungsbauern in Ihrer Nähe ein und sparen Sie sich viel Geld!

Kostenlose Angebote erhalten

Welche Anbieter gibt es?

Einer der Anbieter für eine smarte Variante ist tado. Der Hersteller bietet ein einfaches Einstellen des smarten Heizkörperthermostats.

Manuelle Änderungen der Temperatur durch Kinder kann durch dieses moderne Gerät verhindert werden. Die Kleinen können in Zukunft nicht mehr die Heizpläne der Eltern durcheinanderbringen.

Die Einstellungen können unter der Funktion „Räume & Geräte“ vorgenommen werden. Die tado Kindersicherung ist aktiviert, wenn der Bedienknopf betätigt wird und sich auf dem Display zwei Halbkreise zu einem Kreis verschließen.

Während diesem Zustand kann keine Einstellungen manuell an der Heizung vorgenommen werden.

Für eine nicht-smarte Variante bieten sich Kindersicherungen der Hersteller Oventrop oder Buderus an. Hierbei handelt es sich um sogenannte Behördenkappen. Die Kappen werden mit einem Innensechskant-Schlüssel geliefert und am Thermostat der Heizung befestigt.

Den Namen verdankt die Kappe dem Einsatzzweck, dass auch in öffentlichen Gebäuden wie Behörden verhindert werden soll, dass Kunden oder Mitarbeiter ständig die Temperatur der Heizung nach den eigenen Bedürfnissen regeln.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Beim Kauf einer Heizungssicherung sollte immer darauf geachtet werden, dass sie zur vorhandenen Heizungsanlage passen. Für normale Heizungsanlagen können Kappen oder spezielle Stifte verwendet werden, um ein Verstellen der Temperatur zu verhindern.

Für die smarten Varianten bieten Hersteller in ihren Systemen eine Kindersicherung an, die sich in den Einstellungen des Gerätes aktivieren lassen. Beide Varianten sollten sich leicht einstellen lassen.

Sie müssen dafür sorgen, dass Ihre Kinder daran gehindert werden, mit der Temperatur der Heizung zu spielen. Somit lassen sich auch Verbrennungen verhindern, die durch zu heiße Heizkörper verursacht werden könnten.

Copyright:nikkytok bigstock.com

Andreas Treufelsberger
Andreas Treufelsberger ist 41 Jahre jung ;-) und überzeugter Handwerker. Vor 17 Jahren hat er seinen Traum erfüllt und einen Meisterbrief zum Heizungsbauer und Energieberater erhalten. Seitdem ist er bemüht sein Wissen im Job als auch im Internet weiterzugeben. Heizsysteme sowie auch moderner Umweltschutz beim Hausbau faszinieren ihn schon immer. In seiner Freizeit befasst er sich mit Sport, gesundem Lebensstil und schreibt Artikel auf Onlineportalen wie heizungshelden.com und der taz.