Leitungen und Rohre der Fußbodenheizung verstopft – Was tun?

Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizung steht für Zuverlässigkeit, Bequemlichkeit und Komfort. Wasser- oder elektrische Fußbodenheizungen und ihre Leitungen sind jedoch nicht in gleicher Weise gegen Störungen geschützt wie andere Heizsysteme. Wenn zum Beispiel einzelne Heizkörper unter einer Fliese oder einem Estrich nicht mehr aufheizen, kann das Heizsystem blockiert sein.

Was kann man gegen eine Verstopfung der Fußbodenheizung tun?

Wie und ob Sie eine Verstopfung in Ihrem Fußbodenheizungskreislauf beseitigen können, hängt vom Ausmaß der Störung ab. Geringfügige Störungen können durch die Reinigung der Rohre und Kanäle selbst behoben werden.

Der Heizkreisverteiler oder die Heizungspumpe Ihrer Fußbodenheizung hat einen separaten Schlauchanschluss. Ein Schlauch führt zum Abfluss und der andere zum Wasseranschluss.

Im nächsten Schritt wird der Fußbodenheizungskreislauf vom anderen getrennt und die Fußbodenheizung drucklos gemacht. Öffnen Sie dann den Wasserhahn, durch den das Wasser abfließt, und schließen Sie die einzelnen Fußbodenheizungskreise oder schalten Sie den Thermostat aus. Nur die betroffenen Heizkreise werden offen gelassen.

Das Ventil im Wasserkreislauf öffnet sich dann wieder, der Druck im jeweiligen Heizkreis steigt und der Schmutz wird ausgespült. Wenn das Wasser auf der Ablaufseite klar ist, müssen alle Heizkreise der Fußbodenheizung nacheinander wieder eingeschaltet werden. Die Schläuche entfernen Sie nach der Reinigung und schalten die Fußbodenheizung wieder ein.

Wenn eine Verstopfung in der Fußbodenheizung schwerwiegend ist und nicht durch Spülen beseitigt werden kann, ist es ratsam, sich an eine Fachfirma zu wenden, die die Rohre mit professioneller Hilfe reinigen kann. Bei schwerwiegenden Mängeln können diesen Heizkörper gegebenenfalls repariert werden.

Was passiert, wenn die Fußbodenheizung stärker verschmutzt ist, als gedacht?

Manchmal ist der Kreislauf Ihrer Fußbodenheizung verstopft und das Spülen mit Wasser funktioniert nicht. Ein wiederholter Austausch der Schläuche, die zum Frischwasser und zum Abfluss führen, hilft oft. Dadurch wird die Verstopfung beseitigt.

Bohren Sie ein kleines Loch in den Schlauch und setzen Sie eine Druckluftpistole ein, um das Spülen zu erleichtern. Drücken Sie Druckluft in das Fußbodenheizungssystem, um den Schmutz zu entfernen. Dadurch kann auch der Schmutz in den verstopften Bereichen gelöst werden.


Auf der Suche nach einer neuen Heizung?

Holen Sie sich hier kostenlos Angebote von Heizungsbauern in Ihrer Nähe ein und sparen Sie sich viel Geld!

Kostenlose Angebote erhalten

Wenn diese Methoden nicht helfen, wenden Sie sich am besten an einen professionellen Fachmann, da dieser über spezielle Geräte verfügt, um einen höheren Wirkungsgrad zu erzielen.

Wie erkennt man die Verstopfung der Rohre?

Wenn die Rohre der Fußbodenheizung verstopft sind, heizt sich der Fußboden möglicherweise nicht auf, wenn die Heizung eingeschaltet wird. Dies weist auf einen Fehler im Heizwasserkreislauf hin.

Wenn der Wasserdruck in der Heizungsanlage überprüft wurde und andere Fehler, wie zum Beispiel Wasserverluste, ausgeschlossen werden können, ist es wahrscheinlicher, dass die Heizungsrohre verstopft sind.

Für eine zuverlässige Diagnose sollte ein Experte konsultiert werden. Wärmebildkameras können zur Analyse des Fußbodens und zur Feststellung von Wärmeverlusten im Boden eingesetzt werden.

Wie ist die Lebensdauer der Kunststoffrohre?

Auch wenn der Bauherr es nicht glaubt: Kunststoffrohre nach DIN 4726 haben eine lange Lebensdauer. Nach dieser Norm sind Kunststoffrohre für eine Lebensdauer von 50 Jahren zuzüglich einer Sicherheitsmarge ausgelegt. In Deutschland halten Kunststoffrohre von namhaften Herstellern mehr als 50 Jahre, ohne Anzeichen von Schäden zu zeigen. Da die Rohre bei niedrigen Temperaturen so gut wie nicht beansprucht werden, schätzen Experten ihre Lebensdauer auf über 100 Jahre, vor 1988 gab es noch keine diffusionsdichten Kunststoffrohre. In solchen Fällen ist es ratsam, bei der Nachrüstung einer Fußbodenheizung das System zu isolieren.

Wie ist die Sanierung der alten Fußbodenheizungen mit den Kunststoffrohren?

Für Fußbodenheizungen mit Kunststoffrohren, die vor 1988 installiert wurden, empfehlen Experten eine Aufrüstung und Nachbehandlung mit einer professionellen Systemdämmung. Dabei wird der Wärmetauscher zwischen der Wärmequelleneinheit und der nachgeschalteten Fußbodenheizung installiert. Unzulässig hohe Sauerstoffkonzentrationen in geschlossenen PWW-Anlagen werden zum Beispiel durch zu kleine oder defekte Membranausdehnungsgefäße, defekte Schnellschlussabgänge, undichte Armaturen oder undichte Umwälzpumpen verursacht. In solchen Fällen muss der Fachbetrieb die Quelle des Luftsauerstoffs in der Heizungsanlage ermitteln und beseitigen. Im Rahmen solcher Reparaturen ist es oft notwendig und effektiv, Ablagerungen in der Heizungsanlage durch Spülen zu entfernen, sobald die Situation erkannt wurde.

Credits: nikkytok / depositphotos.com

Andreas Treufelsberger
Andreas Treufelsberger ist 41 Jahre jung ;-) und überzeugter Handwerker. Vor 17 Jahren hat er seinen Traum erfüllt und einen Meisterbrief zum Heizungsbauer und Energieberater erhalten. Seitdem ist er bemüht sein Wissen im Job als auch im Internet weiterzugeben. Heizsysteme sowie auch moderner Umweltschutz beim Hausbau faszinieren ihn schon immer. In seiner Freizeit befasst er sich mit Sport, gesundem Lebensstil und schreibt Artikel auf Onlineportalen wie heizungshelden.com und der taz.