Heizkörper streichen ohne Schleifen – Anleitung und Tipps

Heizkörper streichen

Ein neu gestrichener Heizkörper sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch hygienischer und energiesparender. Doch das Schleifen des Heizkörpers kann mühselig und zeitaufwendig sein.

Glücklicherweise gibt es eine einfachere Methode: das Ablaugen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Heizkörper ohne Schleifen neu streichen können.

Vorteile eines neu gestrichenen Heizkörpers

Ein neu gestrichener Heizkörper sieht nicht nur gut aus, sondern bringt auch zahlreiche Vorteile mit sich. Eine alte, abblätternde Farbe kann Schmutz und Bakterien anziehen und die Wärmeabgabe des Heizkörpers beeinträchtigen. 

Eine neue Schicht Farbe hingegen verbessert die Wärmeabgabe und verlängert die Lebensdauer des Heizkörpers. Ein neues Farbdesign passt besser in das Gesamtdesign des Raums und trägt dazu bei, dass der Heizkörper besser in die Einrichtung integriert wird.

Auch Hygiene spielt eine wichtige Rolle, da alte, abblätternde Farbe Schmutz und Bakterien anziehen kann und eine neue Schicht Farbe hilft, diese Risiken zu minimieren. 

Auch die Energieeffizienz ist ein wichtiger Faktor, da eine alte und abgenutzte Schicht Farbe die Wärmeabgabe beeinträchtigen kann und eine neue Schicht Farbe die Wärmeabgabe verbessert und Energiekosten spart.

Langlebigkeit ist ebenfalls ein wichtiger Faktor, da eine neue Schicht Farbe die Lebensdauer des Heizkörpers verlängert und eine erneute Streicharbeit in naher Zukunft vermeidet. 

Insbesondere bei älteren Heizkörpern, die möglicherweise bereits Rost aufweisen, ist es wichtig, diesen regelmäßig zu streichen, um Rostbildung zu verhindern und die Lebensdauer des Heizkörpers zu verlängern.

Vorteile und Nachteile des Ablaugens im Vergleich zum Schleifen

Ein Vorteil des Ablaugens gegenüber dem Schleifen ist, dass es weniger Staub und Schmutz erzeugt. Ein weiteres Plus ist, dass das Ablaugen in der Regel schneller ist als das Schleifen. 

Beim Schleifen müssen Sie möglicherweise mehrere Schichten Farbe entfernen, bevor Sie die neue Schicht auftragen können. Das Ablaugen ermöglicht es Ihnen jedoch, die alte Farbe schneller und einfacher zu entfernen, was insgesamt weniger Zeit in Anspruch nimmt.

Ein Nachteil des Ablaugens ist, dass es nicht für alle Arten von Farben und Oberflächen geeignet ist. 

Einige Farben und Oberflächen reagieren nicht gut auf das Ablaugen und können beschädigt werden. Es ist daher wichtig, vor dem Ablaugen sicherzustellen, dass die Farbe und die Oberfläche des Heizkörpers für das Ablaugen geeignet sind.

Die richtige Vorbereitung

Die richtige Vorbereitung ist der Schlüssel für ein erfolgreiches Ablaugen des Heizkörpers. Bevor Sie beginnen, sollten Sie den Heizkörper gründlich reinigen, um Staub, Schmutz und andere Verunreinigungen zu entfernen. 

Dies kann mit einem feuchten Tuch oder einem Staubsauger erfolgen. Der Heizkörper muss vollständig trocken sein, bevor Sie mit dem Ablaugen beginnen.


Auf der Suche nach einer neuen Heizung?

Holen Sie sich hier kostenlos Angebote von Heizungsbauern in Ihrer Nähe ein und sparen Sie sich viel Geld!

Kostenlose Angebote erhalten

Sie sollten auch lose Farbe und Rost entfernen. Dies kann mit einem Schraubenzieher oder einem Entrostungsmittel erfolgen. Rost kann die Farbanhaftung beeinträchtigen und sollte daher vollständig entfernt werden.

Stellen Sie außerdem sicher, dass das Ablaugen in einem gut belüfteten Bereich durchgeführt wird und tragen Sie Schutzhandschuhe und Atemschutz.

Schritte zum Ablaugen und neu Streichen eines Heizkörpers

1. Geben Sie das Ablaugemittel auf den Heizkörper auf und lassen Sie es gemäß den Anweisungen des Herstellers einwirken.

2. Entfernen Sie die gelöste Farbe mit einem Schraubenzieher oder einer Bürste.

3. Waschen Sie den Heizkörper gründlich mit Wasser und trocknen Sie ihn.

4. Streichen Sie den Heizkörper mit einer geeigneten Farbe. Warten Sie, bis die erste Schicht trocken ist, bevor Sie eine weitere Schicht auftragen.

5. Lassen Sie die Farbe vollständig trocknen, bevor Sie den Heizkörper wieder in Betrieb nehmen.

Mögliche Probleme beim Ablaugen und wie man sie vermeidet

Überdosierung des Ablaugemittels: Wenn zu viel Ablaugemittel verwendet wird, kann dies zu einer ungleichmäßigen Entfernung der Farbe führen. Befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers genau und verdünnen Sie das Ablaugemittel richtig.

Unvollständige Entfernung der alten Farbe: Wenn die alte Farbe nicht vollständig entfernt wird, kann dies zu Unebenheiten führen und die Haftung der neuen Farbe beeinträchtigen. Reinigen Sie den Heizkörper gründlich und entfernen Sie lose Farbe und Rost.

Verwendung von falschen Werkzeugen: Wenn falsche Werkzeuge verwendet werden, kann dies zu Kratzern oder Beschädigungen des Heizkörpers führen. Verwenden Sie daher passende Werkzeuge, wie zum Beispiel einen Schraubenzieher oder eine Bürste, um die gelöste Farbe zu entfernen.

Unzureichende Belüftung: Wenn das Ablaugen in einem unzureichend belüfteten Bereich durchgeführt wird, kann dies zu gesundheitlichen Problemen führen. Stellen Sie sicher, dass das Ablaugen in einem gut belüfteten Bereich durchgeführt wird und ausreichende Lüftung vorhanden ist.

Fazit

Das Ablaugen ist eine einfache und schnelle Methode, um Ihren Heizkörper neu zu streichen, ohne ihn zu schleifen. Es erfordert jedoch Vorsichtsmaßnahmen und ist nicht geeignet für alle Arten von Farben und Oberflächen. 

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie jedoch sicherstellen, dass Ihr Heizkörper sauber, hygienisch und energiesparend aussieht.

Credits: simazoran / depositphotos.com

Andreas Treufelsberger
Andreas Treufelsberger ist 41 Jahre jung ;-) und überzeugter Handwerker. Vor 17 Jahren hat er seinen Traum erfüllt und einen Meisterbrief zum Heizungsbauer und Energieberater erhalten. Seitdem ist er bemüht sein Wissen im Job als auch im Internet weiterzugeben. Heizsysteme sowie auch moderner Umweltschutz beim Hausbau faszinieren ihn schon immer. In seiner Freizeit befasst er sich mit Sport, gesundem Lebensstil und schreibt Artikel auf Onlineportalen wie heizungshelden.com und der taz.