Das beliebteste Zubehör für eine Feuerschale bzw. Feuerstelle

Feuerschale

Nichts ist beruhigender und gemütlicher als sich an einem lauen Herbstabend draußen gemütlich in eine Decke zu kuscheln und den lodernden Flammen beim Prasseln und Knistern zuzusehen. Dazu noch eine gute Gesellschaft, eine warme Tasse Kakao oder ein angenehmes Glas Wein und schon ist der Abend perfekt. Doch so eine Feuerschale oder Feuerstelle ist nicht ohne Bedacht aufzustellen und zu genießen. Es bedarf einiger Vorrichtungen, damit man auch wahrhaftig in Ruhe das langsam flackernde Feuer genießen kann. 

Eine Feuerschale bietet dabei bereits einen geschützten Raum, in dem das Feuer brennen kann. So muss man sich keine Sorgen machen, dass es auf andere Hölzer und Äste überspringt. Feuerschalen gibt es in zahlreichen unterschiedlichen Ausführungen, Größen, Formen und Stilen. Allen ist ihnen gleich, dass sie das darin abbrennende Holz gut sichern. Setzt man hingegen auf eine Feuerstelle, so ist zuvor ein Loch auszuheben und die Ränder mit festen Steinen zu umranden.

Welches Zubehör ist sinnvoll und welches nicht?

Welches Zubehör für einen sinnvoll und notwendig erscheint, ist davon abhängig, welche persönlichen Vorstellungen und Bedürfnisse man hat. So sind moderne Feuerschalen ebenfalls als moderne Grillstelle zu nutzen, verfügt man denn über einen entsprechenden Grillplatz. 

Für den Gourmet-Feuerschalen-Griller gibt es sogar Flammlachs-Bretter. Dazu darf natürlich auch nicht das passende Grillbesteck und die Feuerzange fehlen. Doch das ist davon abhängig, inwieweit man selbst die Feuerschale als Grill benutzen möchte. Denn in der Regel sind die Feuerschalen so ausgerichtet, dass man in ihnen gut Feuerholz verbrennen kann, während die saftigen Fetttropfen von Grillfleisch und Co. dann doch besser auf einem Grill mit entsprechender Vorrichtung zum Reinigen aufgehoben sind.

Zum Standardzubehör gehört jedoch meistens ein Funkenschutz sowie ein entsprechender Deckel, um nach einem gemütlichen Abend die Flammen nicht unbeobachtet weiter prasseln und brennen zu lassen. Wer seine Feuerschale lieber hängend aufstellen möchte, kann sich auch eine entsprechende Vorrichtung dafür beschaffen, wie u. a. ein Dreibein. Schürhaken, Lagerfeuer-Spieße, Abstandhalter, Servierkessel und Co. sind ebenfalls erhältliche und durchaus interessantes Zubehör.

Das wichtigste Zubehör ist dabei sicherlich der Grillanzünder oder der Brandbeschleuniger.

Brennmaterial im Überblick

Da Feuerschalen und offene Feuerstellen in der Regel unter freiem Himmel stehen, ist auf ein Brennmaterial zurückzugreifen, das besonders lange, heiß und intensiv brennt. Dazu eignet sich am besten Hartholz, wie Eiche oder Buche. Weichere Holzarten, wie Tanne oder Birke hingegen, zünden zwar leichter, brennen aber auch schneller ab und produzieren weniger Hitze und Wärme als andere Hartholzarten. 


Auf der Suche nach einer neuen Heizung?

Holen Sie sich hier kostenlos Angebote von Heizungsbauern in Ihrer Nähe ein und sparen Sie sich viel Geld!

Kostenlose Angebote erhalten

In der Regel ist es am besten, im Verhältnis 2 zu 1 (hart zu weich) das Holz in der Feuerschale oder Stelle zu vermischen. Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass beide Holzarten trocken und nicht feucht benutzt werden. Denn je feuchter das Holz, desto stärker ist die Rauchentwicklung.

Es können übrigens auch sämtliche Gartenabfälle in der Feuerschale verbrannt werden. 

Trockenes Laub, Geäst und selbst Gras und alte Beet- und Pflanzenreste sind hervorragend dazu geeignet. Dabei sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die zu verbrennenden Gartenabfälle möglichst trocken sind. Denn sonst hat man eine unangenehme Rauchentwicklung. Der eine mag es vielleicht mögen. In der Regel ist beißender Rauch in den Augen allerdings nicht sehr angenehm.

Sicherheitsausrüstung

Eine Sicherheitsausrüstung als solche bedarf es für das Nutzen und Genießen einer wohlig warmen Feuerstelle nun eigentlich nicht. Wer dennoch auf Nummer sicher gehen möchte, dem ist es anzuraten, sich ein Paar Handschuhe zuzulegen. Auch ein Feuerlöscher oder alternativ ein Eimer Wasser kann sorgenden Herzen ein wenig mehr Ruhe bieten. Funkenschutz und Abdeckung sind ebenfalls sinnvolle Ausrüstungen, die zur Sicherheit beitragen … und das nicht nur zur eigenen, sondern auch zur Sicherheit der Umgebung. Denn offenes, unbeobachtetes Feuer kann bei einer falschen Windbö ziemlich schnell, ziemlich viel Unheil anrichten. Also sie eine Abdeckung sicherlich keine schlechte Idee.

Weiteres sinnvolles Zubehör

Welches weitere Zubehör sinnvoll ist, entscheidet jeder nach seinen persönlichen Bedürfnissen und Vorstellungen. Manche mögen ein besonders aromatisches Feuer, bei dem es sich anbietet, einige Tropfen aromatisches Öl auf das Holz zu sprenkeln oder gleich auf eine aromatische Holzart zum Verbrennen zu setzen, wie u.a. Kiefernholz. Manche mögen es dann doch auch auf der offenen Feuerstelle oder in der Feuerschale sich ein leckeres Steak zu brutzeln, dann ist ein Grillrost angesagt.

Credits: d721293 / pixabay.com

Andreas Treufelsberger
Andreas Treufelsberger ist 41 Jahre jung ;-) und überzeugter Handwerker. Vor 17 Jahren hat er seinen Traum erfüllt und einen Meisterbrief zum Heizungsbauer und Energieberater erhalten. Seitdem ist er bemüht sein Wissen im Job als auch im Internet weiterzugeben. Heizsysteme sowie auch moderner Umweltschutz beim Hausbau faszinieren ihn schon immer. In seiner Freizeit befasst er sich mit Sport, gesundem Lebensstil und schreibt Artikel auf Onlineportalen wie heizungshelden.com und der taz.